Pressensteuerungen

Freiformschmiedepresse/
Angang Heavy Machine Manufacturing Co., Ltd China

Hauptsteuerblock

Eingebaute Komponenten: Proportionalventil DN 100, Steuerung der Tischverschiebung, komplette elektronische Steuerung, … 

Medium der Vorsteuerung: Wasser
Medium der Hauptsteuerung: Wasser

Weitere Projekte für VSG Hattingen:     
25 MN Freiformschmiedepresse
10 MN Freiformschmiedepresse für VSG Essen

Konstruktionszeichnung des
Hauptsteuerblocks

Steuerblock der Tischverschiebung

Freiformschmiedepresse/SMS MEER geliefert nach China


Hauptsteuerblock

Konstruktionszeichnung des
Hauptsteuerblocks

Freiformschmiedepresse/Hainzl Österreich geliefert nach China

Füllventil DN 125

Medium der Vorsteuerung    
Medium der Hauptsteuerung Wasser

Konstruktionszeichnung des Füllventils

Freiformschmiedepresse/Gerdau Sidenor Spanien

Medium der Vorsteuerung Öl
Medium der Hauptsteuerung Wasser

Bei der Presse handelt es sich um eine dreizylindrische Freiformschmiedepresse. Die Hydraulik wurde mit drei Steuerblöcken realisiert. Als Besonderheit wurden zur Vorfüllung spezielle Rückschlagventile an die Steuerblöcke angeflanscht. Hierdurch konnte auf herkömmliche Füllventile verzichtet werden.

Strangpressensteuerng/Sandvik AB Schweden

Medium der Vorsteuerung Wasser
Medium der Hauptsteuerung Wasser

Bei der Modernisierung wurde zudem eine Presskrafterhöhung vorgenommen. Die Steuerung wurde mit drei Steuerblöcken realisiert. Die örtlichen Gegebenheiten haben hohe Ansprüche an die Konstruktion der Steuerblöcke gestellt. Es ist gelungen die Änderungen an der vorhandenen Verrohrung auf ein Minimum zu reduzieren.

Freiformschmiedepresse/Gerdau Sidenor Spanien

Medium der Vorsteuerung Öl
Medium der Hauptsteuerung Wasser

Bei der Modernisierung wurde eine Gesenkschmiedepresse zu einer Freiformschmiedepresse umgerüstet. Aufgrund der schwierigen Medienverhältnisse wurde eine Mischhydraulik realisiert.

Strangpresse/HC Starck, Michigan, USA

Medium der Vorsteuerung: Wasser
Medium der Hauptsteuerung: Wasser

Bei der Modernisierung mussten zwei wichtige Aspekte beruecksichtigt werden; (i) die Beibehaltung der bestehenden Rohrleitungen und (ii) die extrem hohe Ansprueche bezueglich der Regelung  der Pressengeschwindigkeit, von ca. 2,5mm/s. bis 250 mm/s.